Blockchain und Nachhaltigkeit: Ein Widerspruch?

Thema: Blockchain
Datum: Freitag, 19. Oktober 2018

Zeit: 10:30 - 11.30

Raum: 6.58 Ort: Welle7, Bern

eloom ist eine offene, demokratische Plattform zur Finanzierung und Umsetzung von Umweltprojekten auf Basis nachhaltiger Energiegewinnung.

https://www.eloom.org

Das Projekt eloom demonstriert, wie sich mit der Blockchain Nachhaltigkeit fördern lässt. Die Kanareninsel Fuerteventura ist für ihre idealen Wind- und Sonnenverhältnisse bekannt, die sich auch zur effizienten Produktion von Grünstrom nutzen lassen. Das brachte den Berner Marc Lanz auf die Idee, Solarkraftwerke über ein ITO zu finanzieren und überschüssigen Grünstrom für CO2-neutrals Crypto Mining nutzen. Der Token ist durch einen Realwert abgesichert und die Investoren erhalten neben Rendite auch Vorschlags- und Abstimmungsrechte zur Reinvestition der Erlöse in nachhaltige Umweltprojekte.

Weitere Informationen

In der Präsentation zeigen wir, wie sich mit der Blockchain innovative Geschäftsmodelle und Nachhaltigkeit miteinander verknüpfen lassen. Dazu geben wir einen detaillierten Einblick in das Projekt eloom und unserer praktischen Erfahrung zur Finanzierung eines Start-ups mittels ITO (Initial Token Offering).


Ablauf der Session

Projektpräsentation mit anschliessender Plenumsdiskussion zu Vereinbarkeit von Blockchain und Nachhaltigkeit.


Zielgruppe

Für alle Zielgruppen geeignet. Keine Vorkenntnisse notwendig.


Träger-Organisation

eloom ist eine offene, demokratische Plattform zur Finanzierung und Umsetzung von Umweltprojekten auf Basis nachhaltiger Energiegewinnung.
https://www.eloom.org
o.ruekgauer@eloom.org

 

Speakers

© DINAcon 2018 Konferenz für digitale Nachhaltigkeit am Freitag, 19. Oktober 2018 im Welle7 Workspace in Bern

Created by WebBee

DINAcon_Logo_web_white_long