Unsere Antwort auf COVID19: Ein Beispiel von Kollaboration und Gemeinschaft im Open Data Zeitalter

Thema: Open Data
Datum: Freitag, 23. Oktober 2020
Zeit: 10:40 - 11:40
Raum: https://bbb.ch-open.ch/b/din-u4q-tc6

Am 22. März 2020 wurde das «Gesellschaftsmonitoring COVID19» Projekt zum ersten Mal komplett von A bis Z auf GitHub als Open Source Projekt öffentlich zugänglich gemacht und damit ein Projekt gestartet welches es sich zum Ziel setzt anhand verschiedener tagesaktueller Datenreihen zu beobachten, welchen Einfluss die COVID19 Pandemie auf die Schweizer Bevölkerung hat. Anhand von vier Kurzvorträgen teilen wir unsere Erfahrungen und Herausforderungen, und geben anschließend in kleineren Diskussionsrunden die Möglichkeit Fragen zu stellen und Vorschläge für eine Weiterentwicklung zu teilen.


Zum Video: https://bbb.ch-open.ch/playback/presentation/2.0/playback.html?meetingId=493d2d95b002d5a38a100800e4805c9c10fbbec5-1603435139060

Weitere Informationen

Im August 2017 wurde die Fach- und Koordinationsstelle Open Government Data (OGD) innerhalb des Statistischen Amt des Kanton Zürich beschlossene Sache. Unter dem Titel ‘OpenZH’ unterstützen wir die kantonalen Verwaltungsstellen bei der Erschließung ihrer Datenbestände und der Publikation als OGD.

Das «Gesellschaftsmonitoring COVID19» ist ein Paradebeispiel für den Mehrwert von OGD. Tagesaktuelle Datensätze, welche der Allgemeinheit als OGD zur freien Wiederverwendung in maschinenlesbarer Form offen zugänglich gemacht werden, sind besonders während einer Pandemie von großer Bedeutung. Denn daraus lässt sich ableiten welchen Einfluss die Massnahmen und Empfehlungen der Behörden zur Bekämpfung der Pandemie auf die Bevölkerung haben und somit wird eine bessere Entscheidungsgrundlage für die Zukunft geschaffen.

Standardisierte Datenstrukturen eröffnen in der Weiterverarbeitung der Daten eine weitreichende Palette an Applikationen. So werden die kompilierten Indikatoren selbst auf https://opendata.swiss/de/ geteilt und können langfristig für Projekte mit Bezug auf die COVID19 Pandemie genutzt werden.


Ablauf der Session

Teil 1: Vier Kurzvorträge (á 5 min); (1) Einblick in OGD am Statistischen Amt; (2) «Gesellschaftsmonitoring COVID19» Projekt; (3) Case Study Verkehrsdaten; (4) Automatisierung und Scraper

Teil 2: Die vier Speaker teilen sich in drei kleinere Gruppen auf, in welchen es jeweils für 10 Minuten die Möglichkeit für eine Diskussion gibt.


Zielgruppe

Zur Zielgruppe gehören all diejenigen, die ein Interesse an OGD haben und einen freundlichen Austausch über die Herausforderungen und Möglichkeiten schätzen.



https://statistik.zh.ch/internet/justiz_inneres/statistik/de/covid19.html
lars.schoebitz@statistik.ji.zh.ch

 

Speakers

Katharina Kälin, Statistisches Amt des Kantons Zürich

Corinna Grobe, Statistisches Amt des Kanton Zürich

Stefan Oderbolz, Stadt Zürich

Thomas Lo Russo, Statistisches Amt des Kantons Zürich

Matthias Mazenauer, Statistisches Amt Kanton Zürich

Lars Schöbitz, Statistisches Amt des Kantons Zürich